Rückmeldungen von KSA-Kursteilnehmer/innen

Allgemein

Das Arbeiten in der Gruppe war von einem außergewöhnlich hohen Maß an gegenseitiger Wertschätzung geprägt. Die Gruppe ist zu einer wirklichen Gemeinschaft zusammengewachsen. (A.B., männlich)

 

Personbezogen

GruppengesprächMir ist im Laufe des KSA-Kurses bewusst geworden, dass all die Erkenntnisse über mich selbst und über andere Menschen, welche ich durch Reflexion, durch Kommunikation und durch aktives Handeln gewonnen habe, nicht nur in diesem geschlossenen System, sondern auch in den vielen Systemen meines Lebens „greifen“ können. (A.D., weiblich)

 

Für mein seelsorgliches Lernen hat natürlich auch das Arbeiten an meinen biographischen Themen eine hohe Relevanz. Mich selber differenzierter und vollständiger wahrzunehmen, ermöglicht es mir, auch andere genauer zu sehen und angemessener mit ihnen umzugehen. (S.A., weiblich)

 

…bot der Kurs mir die Möglichkeit, mich sehr bewusst meinem Erleben von Hilflosigkeit, Sorge und Angst zu stellen. Mir ist sehr klar geworden, wie erleichternd das Zulassen und zuweilen das Offenbaren dieser starken Gefühle für meine Person ist. (C.,F. männlich)

 

Ich erkenne zunehmend eigene Stärken und habe das Gefühl, dass ich beziehungsfähiger geworden bin. (M.K., weiblich)

 

Konflikte oder Unmut anzusprechen und zu bearbeiten ist nicht meine „Paradedisziplin“. Dass eine konstruktive Auseinandersetzung zwar anstrengend, aber doch weiterführend ist, habe ich exemplarisch im Kursgeschehen erlebt. (R.B., weiblich)

 

Ich bin neugieriger, offener und auch mutiger geworden, insgesamt viel freier, weil ich die Erfahrung mitbringe, dass Kommunikation wohl schief gehen kann, aber immer wieder aufgenommen, weitergeführt und geklärt werden kann. (F.G., männlich)

 

Praxisorientiert

Schon das Aufschreiben eines Falles hat mir vieles deutlicher gemacht. Und ich habe durch die Besprechung der eingebrachten Fälle der anderen viel gelernt. (M.K. weiblich)

 

Es tat mir gut, eine detaillierte und wertschätzende Rückmeldung auf mein Predigen zu bekommen. (M.K., weiblich)

 

Ich fühle mich durch die Ausbildung in seelsorglichen Gesprächen gelassener und besser ausgestattet. (C.R., weiblich)

 

Ich fühle mich durch den Kurs besser ausgebildet und kann nun mit größerem Selbst-bewusstsein meine Tätigkeit als Pastor und Seelsorger wahrnehmen. Ich habe erfahren, dass ich in meinem Beruf richtig bin. Das stärkt meine Position gegenüber Kolleginnen und Kollegen und auch gegenüber Gemeindegliedern. (J.S., männlich)

 

Spirituell

Die täglichen geistlichen Impulse habe ich für mich selber, für meine innere Stärkung genutzt. (P.T. männlich)

 

Es tat mir gut, mit anderen zusammen nach Gott zu fragen. (M.E., weiblich)

 

In der Auseinandersetzung mit meiner Krankheitsgeschichte habe ich die Kraft meines Glaubens neu entdeckt. (M.E., weiblich)

 

Ehrliche und tiefgehende Gruppenprozesse haben für mich einen emotionalen Raum entstehen lassen, in dem Gott nah ist. Einander in der Tiefe sehen, verstehen und gelten lassen – das hat für mich viel mit dem alten Wort Barmherzigkeit zu tun. (G.M., männlich)